Information zur Beitragseinreichung

Generelle Information zur Beitragseinreichung

Hier finden Sie Informationen zur Beitragseinreichung für das 38. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Bitte beachten Sie, dass Beiträge, die nicht zur thematischen Ausrichtung dieser Konferenz passen gegebenenfalls nicht berücksichtigt werden können.

Bitte lesen Sie die Hinweise zur Beitragseinreichung sorgfältig. Beachten Sie außerdem, dass eine Beitragseinreichung nur möglich ist, wenn zuvor ein Benutzeraccount angelegt wurde und Sie sich zur Konferenz angemeldet haben. Im finalen Konferenzprogramm können nur Beiträge von Autoren berücksichtigt werden, die für die Konferenz angemeldet sind und die Teilnahmegebühr bis spätestens zwei Wochen nach Annahme des Beitrags beglichen haben.

Länge der Beiträge: Die  Angabe von maximal möglichen Zeichen für die Beitragseinreichung (z.B. 2000 für ein Poster) gilt immer inklusive Leerzeichen.

Sollten Sie noch Fragen zur Beitragseinreichung haben, wenden Sie sich bitte an das Organisationskomitee: symposium2020@psychologie.uni-mannheim.de

Möglichkeiten der Beitragseinreichung

Symposien

Ein Symposium umfasst 90 Minuten und beinhaltet verschiedene Vorträge zu einem bestimmten Forschungsgebiet. Ein Symposium umfasst ein Minimum von vier und ein Maximum von fünf Beiträgen. Dabei dürfen in einem Symposium maximal zwei Beiträge aus derselben Einrichtung/ Arbeitsgruppe stammen. Bitte reichen Sie zudem nur einen Beitrag pro vortragender Person ein.

!!!Bitte beachten Sie, dass der Chair des Symposiums für die Einreichung aller Einzelbeiträge verantwortlich ist!!! Um Ihnen die Einreichung hierbei so problemlos wie möglich zu gestalten, stellen wir Ihnen im Vorraus folgendes Template zur Verfügung. Das Template listet alle Informationen auf, die Sie während der Beitragseinreichung benötigen, u.a. die Daten der Autor*innen der Einzelbeiträge und jeweils den Titel und das Abstract der Beiträge des Symposiums. Sie können das Template an Ihre Kolleg*innen schicken und Sie bitten es auszufüllen, um Ihnen die Symposiumseinreichung zu erleichtern.

Vorschläge für Symposien werden bis zum t.b.a. entgegengenommen.
Die Einreichung eines Symposiums besteht aus zwei Schritten: Zunächst wird vom Chair des Symposiums ein Mantelabstract (max. 1000 Zeichen) eingereicht. Dieses umfasst eine kurze Zusammenfassung des Themas und der dazugehörigen Einzelbeiträge. Des Weiteren wird für jeden Einzelbeitrag der Titel so wie der/die Erstautor*in festgelegt. Im zweiten Schritt wird ebenfalls vom Chair des Symposiums das Abstract jedes Beitrags eingereicht (max. 2000 Zeichen). Die Abstracts für die Beiträge sowie das Mantelabstract können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden (bitte innerhalb eines Symposiums einheitlich). Die Sprache, in der die Beiträge eingereicht werden, sollte auch die Präsentationssprache sein. Information über die Annahme von Symposien erfolgt voraussichtlich bis t.b.a. Bitte beachten Sie, dass auch die Autor*innen der einzelnen Beiträge die Anmeldung und die Teilnahmegebühr bis spätestens zwei Wochen nach Annahme des Symposiums entrichtet haben müssen.

Poster

Anmeldungen von Posterbeiträgen sind bis zum t.b.a. möglich. Hierfür ist die Einreichung eines Abstracts (max. 2000 Zeichen) erforderlich. Das Poster Format ist DIN A0 hochkant. Die Poster werden im Rahmen der Postersessions ausgestellt. Autor*innen werden gebeten während der Postersessions für Fragen und Diskussionen zu ihrem Poster zur Verfügung zu stehen – vorgesehene Timeslots für die Postersessions werden im finalen Programmheft bekannt gegeben. Information über die Annahme von Einzelbeiträgen (Postern) erfolgt voraussichtlich bis t.b.a. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmegebühr bis spätestens zwei Wochen nach Annahme des Posters entrichtet werden muss.